POL-HI: Verursacher sollte sich melden !

Hildesheim (ots) - Alfeld / Lgh(kna): Welcher Pkw-Fahrer hat am
Sa., 19.11.16, gegen 18:10 Uhr, in Langenholzen, Fahrtrichtung Sack,
in der Warnetalstr., Höhe ehemaliger Schlachterei, einem Pkw Audi,
welcher dort in einer Parkbucht stand, den Außenspiegel an der
Fahrerseite abgefahren ? Der Fahrzeugnutzer des Audi (44-jährig aus
Alfeld) wartete im Fahrzeug mit einem kleinen Kind. Der Schaden von
ca. 200.- geht zu Lasten einer 34-jährigen Alfelderin. Die
polizeilichen Ermittlungen dauern an. Dem Verursacher wird geraten,
sich mit dem Kommissariat Alfeld (05181-91160) in Verbindung zu
setzen. Gleiches gilt für weitere Zeugen.

POL-HI: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort - Zeugenaufruf

Hildesheim (ots) - Sarstedt (bli) - Am Samstag, 19.11.2016, gegen
12.45 Uhr, stellt eine 34-jährige Sarstedterin fest, dass ihr Pkw von
einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer am rechten vorderen
Kotflügel in Form von Kratzspuren beschädigt worden ist. Zuvor hatte
sie ihren Pkw ab 11.15 Uhr auf einem Parkplatz in der Holztorstraße
bzw. auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Voss-Straße
zum Parken abgestellt gehabt. Für das entsprechende Unfallgeschehen
kommen demnach nur die entsprechenden Parkzeiten und die beiden
genannten Orte in Frage. Der Sachschaden an dem Pkw wird auf etwa 300
Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem
Polizeikommissariat Sarstedt unter der Telefonnummer: 05066/9850 in
Verbindung zu setzen.

POL-GOE: Übung für den Ernstfall

Hameln (ots) -

Gemeinsame Pressemitteilung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz
und Katastrophenhilfe sowie der Polizeidirektion Göttingen/

In Hameln fand am Samstag, den 19.11.2016 niedersachsenweit
erstmalig eine Zivilschutzübung der vollständigen Medical Task Force
der Polizeidirektion Göttingen statt.

Bundesweit wurden durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und
Katastrophenhilfe 61 Medical Task Force eingerichtet und
ausgestattet. In Niedersachsen wurde jeder Polizeidirektion eine
Medical Task Force zugeordnet. Eine Medical Task Force ist eine mit
Ärzten und Sanitätern besetzte taktische Sanitätseinheit mit
Spezialfähigkeiten, die nicht örtlich begrenzt, sondern bundesweit
dort eingesetzt werden kann, wo eine herausragende Anzahl von
Verletzten versorgt werden muss. Zu den Aufgaben einer Medical Task
Force gehören unter anderem die Dekontamination Verletzter und der
damit verbundene Aufbau von entsprechenden Behandlungsstellen sowie
der Transport von Patienten.

Die Medical Task Force der Polizeidirektion Göttingen ist die
erste Einheit, die nicht nur eine Teil-Übung durchführt, sondern die
komplette Task Force in eine Schulungs- und Ausbildungsübung
eingebunden hat. An der Übung auf dem ehemaligen Gruppenübungsgelände
der britischen Streitkräfte direkt an der Weser waren das Deutsche
Rotes Kreuz und der Arbeiter Samariter Bund mit Ärzten und Sanitätern
sowie ABC-Spezialisten der Feuerwehr beteiligt. Im Mittelpunkt der
Übung stand die Dekontamination der "Verletzten" und ein
Patientenleitsystem - der Transport und die Verteilung von Patienten.
In aufblasbaren, beheizten Sanitätszelten wurden für 50 "Verletzte"
Behandlungsplätze eingerichtet. Eine Herausforderung war zusätzlich
die Überquerung der Weser mit Krankenwagen mittels einer vom
Technischen Hilfswerk gebauten Fähre.

Ca. 180 Einsatzkräfte aus Göttingen, Hameln, Hildesheim,
Holzminden, Nienburg, Northeim und Schaumburg unter Leitung des
Deutschen Roten Kreuzes Bereitschaftsleiters Michael Bretzing kamen
mit eigenen Spezialfahrzeugen in Hameln zusammen. Ca. 60 Fachleute
nahmen als Beobachter an der vom Niedersächsischen Ministerium für
Inneres und Sport finanzierten Übung teil.

"Mit der Medizinischen Task Force setzen wir einen wesentlichen
Teil der ergänzenden Ausstattung des Bundes für den Zivilschutzfall
in Deutschland in die Praxis um. Zentral dabei ist das Zusammenspiel
von Ausstattung und Fahrzeugen durch den Bund auf der einen Seite und
hochmotivierten und gut qualifizierten Helfern auf der anderen
Seite", sagt Christoph Unger, Präsident des Bundesamts für
Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. "Gerade bei der Medical
Task Force sind sehr viele Ausbildungsstunden zu leisten, um im
Ernstfall effektiv helfen zu können. Dafür möchte ich mich bei allen
beteiligten ehrenamtlichen Helfern herzlich bedanken", sagte Unger
weiter.

"Nicht zuletzt die aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und
Herausforderungen wie der Terrorismus verdeutlichen die Notwendigkeit
solcher Szenarien. Wir dürfen dabei als Behörden und Organisationen
mit Sicherheitsaufgaben nichts dem Zufall überlassen. Nur durch eine
solche Übung können wir uns für den evtl. Ernstfall professionell
vorbereiten. An einem solchen Tag dürfen Fehler passieren. Genau
dadurch werden wir besser. Ich möchte mich bei allen ehrenamtlichen
Helferinnen und Helfern bedanken. Sie waren und sind verlässliche
Partner an unserer Seite für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und
Bürger", sagte der Vizepräsident der Polizeidirektion Göttingen,
Bernd Wiesendorf.

POL-HI: 5 Kilogramm Marihuana in Alfeld beschlagnahmt

Hildesheim (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der StA Hildesheim und
des PK Alfeld

5 Kilogramm Marihuana in Alfeld beschlagnahmt.

Am 09.11.2016, um 11.25 Uhr, wollte eine Funkstreifenbesatzung des
Polizeikommissariats Alfeld, auf der Hildesheimer Straße in Alfeld,
eine Fahrzeugkontrolle eines im fließenden Verkehrs befindlichen Pkw
durchführen. Im Pkw befanden sich zwei Personen.

Als der Funkstreifenwagen sich hinter den Pkw setzte, um die
Kontrolle anzukündigen, beschleunigte der Fahrer des Pkw und
versuchte sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen. Der
Funkstreifenwagen konnte nur unter Zuhilfenahme von Sonderrechten
folgen. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt verlor der Führer des
verfolgten Fahrzeugs die Kontrolle über den Wagen und kam im Bereich
der Gneisenaustraße nach rechts von der Fahrbahn ab. Bis zum
Stillstand des Pkw beschädigte dieser einen anderen geparkten Pkw und
eine Steinmauer. Beide Personen, die sich im Pkw befanden, verließen
jetzt das Fahrzeug und flüchteten zu Fuß.

Der Beifahrer wurde von den Beamten der Funkstreife zu Fuß
verfolgt und konnte kurze Zeit später festgenommen werden, als er
versuchte eine Kellertür zu öffnen, die jedoch verschlossen war. Bei
der Person handelte es sich um einen 39jährigen Alfelder.

Der Fahrer des Pkw entfernte sich ebenfalls zu Fuß und wurde dann
aus den Augen verloren. Kurze Zeit später konnte er von Beamten einer
zweiten Funkstreifenbesatzung, die zur Unterstützung gerufen wurde,
festgenommen werden. Er hatte sich in einem Durchgang, hinter
Mülltonnen, versteckt. Bei dem Mann handelte es sich um einen
26jährigen, der keinen Wohnsitz in Deutschland hat.

Bei der Kontrolle des verunfallten Fahrzeugs wurden im Kofferraum
fünf Kilo Marihuana festgestellt und beschlagnahmt. Weiterhin stellte
sich heraus, dass der Fahrer des Wagens nicht im Besitz einer
Fahrerlaubnis war. Zudem besteht der Verdacht, dass der Mann den
Wagen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte. Gegen ihn
bestand ein Haftbefehl, da er wegen der unerlaubten Einreise ins
Schengen Gebiet gesucht wurde.

Beide Männer wurden am nächsten Tag dem Haftrichter beim
Amtsgericht Hildesheim vorgeführt. Dort wurde die Untersuchungshaft
angeordnet.

POL-HI: Einbruch in Garage und Diebstahl eines PKW

Hildesheim (ots) - Bislang noch unbekannte Täter gelangten in der
Nacht auf Freitag, in der Zeit zwischen 20:00 bis 06:35 Uhr, durch
Aufhebeln eines Fensters in die Doppelgarage/Werkstatt eines
59jährigen Barfelder in der Barfelder Hauptstraße. Anschließend
durchsuchten sie die Räumlichkeit, in der auch zwei PKW untergestellt
sind. In den einen hellgrünen PKW VW Golf wurden u.a. zwei
Kettensägen, ein Freischneider und vier Sommerreifen geladen. Danach
wurde das elektrische Rolltor geöffnet und anschließend die Flucht
mit dem PKW, der vermutlich kurzgeschlossen wurde, in unbekannte
Richtung angetreten. An dem zweiten, zurückgebliebenen PKW,
versuchten der/die Täter diesen zunächst zu starten, was jedoch
mißlang. Auch konnten sie das zweite Rolltor nicht öffnen. Wer
Hinweise auf den/die Täter geben kann oder Verdächtiges beobachtet
hat, wird gebeten, sich mit der Polizei in Gronau, Tel.: 05182-909220
oder dem Polizeikommissariat Elze, Tel.: 05068-93030 in Verbindung zu
setzen.

POL-HI: Alfeld: Verkehrsunfallflucht; Zeugenaufruf

Hildesheim (ots) - Alfeld(hoe) Ein 61-jähriger Alfelder hat am
Dienstag, 15.11.2016, im Zeitraum von 15:30 - 16:00 Uhr, seinen Pkw
Skoda, Farbe: blau, auf dem Parkplatz "Netto" am Alfelder Bahnhof
abgestellt. Als der Alfelder zu seinem Fahrzeug zurück kehrte stellte
er fest, dass sein Pkw im Bereich des vorderen rechten Radlaufs
beschädigt war. In diesem Bereich war der Lack zerkratzt.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem
Polizeikommissariat Alfeld, Tel. 05181/9116-0, in Verbindung zu
setzen.

POL-HI: Verkehrsunfall auf der BAB 7 mit mehreren Folgeunfällen,
insgesamt acht leicht und eine schwer verletzte Person; Sachschaden
ca. 110.000EUR.

Hildesheim (ots) - Freitag, 18.11.2016, 16:38 Uhr BAB 7,
Richtungsfahrbahn Kassel, km 201,500 (Gemarkung Holle)

Holle(da) - Auf der Richtungsfahrbahn Kassel der BAB 7 kam es am
gestrigen Nachmittag (18.11.2016) gegen 16:38 Uhr auf dem ersten
Überholfahrstreifen zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten PKW.
Aus Unachtsamkeit fuhr im dichten Feierabendverkehr ein 39-jähriger
Rumäne aus dem Bereich Aschaffenburg mit seinem Skoda Octavia auf den
vor ihm fahrenden Ford Mondeo auf und schob diesen auf einen dritten
PKW. Hierbei wurden die beiden Insassen des Ford leicht verletzt, der
Sachschaden beträgt ca. 8.000EUR.

Durch den Unfall kam es in der Folge zu einer deutlichen
Staubildung. Um 17:05 Uhr ereigneten sich am Ende des Staus (ca. 2km
vor der ersten Unfallstelle) fast zeitgleich drei weitere
Verkehrsunfälle auf dem zweiten Überholfahrstreifen.

Zunächst fuhr erneut ein PKW auf einen anderen auf, ein dritter
PKW-Fahrer kollidierte zusätzlich mit dem ersten PKW. Der dahinter
befindliche Verkehr stoppte sofort bis zum Stillstand ab.

Vermutlich aus Unachtsamtkeit erkannte dies ein 21-jähriger aus
Braunschweig zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den vor ihm
fahrenden PKW auf. Durch die Wucht wurde dieser auf zwei weitere PKW
aufgeschoben.

Aufgrund der zunächst unklaren Anzahl an Verletzten waren
insgesamt elf RTW und drei Notärzte sowie die Feuerwehr im Einsatz.
Bei den drei Unfällen wurden sechs Personen leicht und eine schwer
verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 100.000EUR, sechs Fahrzeuge
waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Da auf der Fahrbahn umfangreiche Reinigungsmaßnahmen erforderlich
waren, wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei
geführt. Es kam in der Folge zu einem Stau mit einer Länge von 10km.
Die Fahrbahn konnte erst gegen 22.00 Uhr wieder vollständig
freigegeben werden.

Zwischenzeitlich ereignete sich um 17:52 Uhr im Stau bei km
189,500 ein weiterer Auffahrunfall mit zwei beteiligten PKW.
lücklicherweise kam es hier jedoch nur zu Blechschaden.

POL-HI: Damhirsch "Horsti" erkundet die Stadt

Hildesheim (ots) -

Bad Salzdetfurth (web) - Ein stattlicher Damhirsch beschäftigte
die Polizei, die Feuerwehr und einen Tierarzt in der Nacht von
Mittwoch auf Donnerstag. Am Mittwoch, gegen 23:00 Uhr, erhielt die
Bad Salzdetfurther Polizei den Hinweis, dass ein ausgewachsener
Damhirsch in Bad Salzdetfurth, Horststraße, nahe der Lamme unterwegs
sei. Dieser sei schließlich in einem am Ort befindlichen Garten
gelandet und würde diesen nicht mehr verlassen wollen. Die
eingesetzten Beamten konnten mit Hilfe eines Anwohners den Hirsch
schnell ausfindig machen. Tatsächlich befand sich das Tier auf dem
umzäunten Grundstück. Eine Flucht war nicht möglich. Zudem zeigte
sich das Tier wenig erfreut über die Anwesenheit der Beamten. Dieses
machte er durch entsprechende Laute sehr deutlich.

Schwierig gestallte sich nun die Rettung des Tieres. Hierzu musste
das Tier betäubt und anschließend abtransportiert werden. Nach
einigen Telefonaten konnte schließlich ein geeigneter Tierarzt aus
dem LK Peine erreicht werden. Dieser erschien mit einem
Betäubungsgewehr vor Ort.

Der Damhirsch war zwischenzeitlich liebevoll "Horsti" getauft
worden.

Der Tierarzt konnte den Betäubungspfeil bereits im ersten Schuss
erfolgreich setzen. Nach wenigen Minuten legte sich "Horsti"
friedlich schlafen.

Im Anschluss konnte er mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Bad
Salzdetfurth und einem Transportfahrzeug der FTZ Groß Düngen
(insgesamt 13 ehrenamtliche Helfer) abtransportiert werden.

Horsti wurde an geeigneter Stelle zwischen Wehrstedt und Bültum
wieder in die Freiheit entlassen. Nach einem "kleinen Kater" dürfte
er inzwischen wieder bei bester Gesundheit sein.

Der Einsatz war gegen 03:15 Uhr beendet.

POL-HI: Unfallflucht in Holle

Hildesheim (ots) - Holle(js) In der Marktstraße in Holle, auf dem
dortigen Parkplatz des Edeka Marktes, ereignete sich am Dienstag,
08.11.16, ein Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher flüchtete.
Gegen 10.00 Uhr hatte der Geschädigte seinen Pkw Mercedes Kombi zum
Parken auf dem Parkplatz abgestellt. Als er gegen 10.10 Uhr wieder zu
seinem Pkw kam,stellte er eine frische Beschädigung an der
Heckstßstange fest. Offensichtlich ist ein unbekannter Fahrzeugführer
beim Ausparken gegen das Heck des geparkten Mercedes gestoßen und hat
sich anschließend vom Unfallort entfernt, ohne sich um den
entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise auf den Unfallverursacher
nimmt die Polizei in Bad Salzdetfurth unter der Rufnummer
05063/901115 entgegen.

POL-HI: Verkehrsunfallflucht (do) 31188 Holle, Am Thie 1, Parkplatz
vor der Gemeinde Holle Unfallzeitraum Samstag, 29.10.16, 18 h -
Sonntag, 30.10.16, 10 h

Hildesheim (ots) -

Im o.a. Zeitraum stellt der Halter seinen Geländewagen, einen
schwarzen Cadillac Escalade, auf dem Parplatz vor der Gemeinde Holle,
parallel zur Fahrbahn ab. Anschließend stellt er Beschädigungen
(Delle, Fehlen einer Zierleiste) am Heck des Fahrzeugs fest.
Schadenhöhe: geschätzt 500,- Euro.

Zeugen werden gebeten, sachdienliche Hinweise der Polizei Bad
Salzdetfurth unter der Telefonnummer 05063-9010 zu melden.

POL-HI: Verkehrsunfallflucht

Hildesheim (ots) - Rössing/Emmerke.Am Montag, den 07.11.2016,
gegen 21.35 Uhr, befuhr ein 51-jährige Lkw-Fahrerin die L 460 von
Rössing in Richtung Emmerke (Bundesstraße 1). Dabei kam ihr zwischen
der ICE-Brücke und Emmerke ein Lkw entgegen. Es kam zur seitlichen
Kollision beider Lkw, Spiegel gegen Spiegel. Der entgegenkommende
Lkw, vermutlich 7,5 t, fuhr jedoch weiter und entfernte sich
unerlaubt von der Unfallstelle. Am Lkw entstand ein Sachschaden von
geschätzt 500,- Euro. Die Polizei Sarstedt bittet nun Zeugen, sich
unter der Telefonnummer 05066.985-0 zu melden.

POL-HI: ALFELD (dei) Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
-Zeugenaufruf-

Hildesheim (ots) - Sonntag, 06.11.2016, 12:30 Uhr bis 20:15 Uhr,
31061 Alfeld, Bodelschwinghstraße 2

Im o.g. Zeitraum beschädigte ein unbekannter, flüchtiger
Fahrzeugführer den ordnungsgemäß abgestellten Pkw Ford Fiesta einer
31 Jahre alten Alfelderin. Der Pkw war auf dem Parkplatz des
Altenheimes St. Elisabeth abgestellt und wurde an der rechten
Fahrzeugseite beschädigt. Der verursachte Schaden beträgt ca. 1500,-
Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Alfeld ( Te. Nr.:
05181/9116.0 ) in Verbindung zu setzen.

POL-HI: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Hildesheim (ots) - Bockenem (Ma). Am 07.11.2016, um 09.30 Uhr, kam
es am Ortsrand der Stadt Bockenem zu einem Verkehrunfall mit drei
verletzten Personen. Dabei befuhr eine 66jährige Bockenemerin die B
243A, um an der Einmündung zur B 243 nach links in Rtg. Bornum
abzubiegen. Dabei übersah diese einen aus Rtg. Bornum heranfahrenden
36jährigen Autofahrer aus dem LK Goslar. Durch den Zusammenstoss
wurde die Verursacherin eingeklemmt und musste durch die FFW Bockenem
aus ihrem Pkw befreit werden. Der Autofahrer sowie dessen 25jährige
Beifahrerin wurden leicht verletzt. Alle drei Personen wurden ins
Krankenhaus verbracht. Die Pkw wurden durch Abschleppunternehmen vom
Unfallort entfernt. Die Schadenshöhe wird auf ca. 11.000 EUR
geschätzt.

POL-HI: Diebesgut aufgefunden

Hildesheim (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57621/3476979 -

Am 13.10.2016 fanden Polizeibeamte im Rahmen eines Einsatzes in
einer Wohnung im Osten von Hildesheim diverses Diebesgut. Die Wohnung
wurde zuvor von zwei 39-jährigen Männern unberechtigt genutzt. Das
aufgefundene Diebesgut konnte jedoch noch nicht vollständig
vorangegangenen Diebstählen zugeordnet werden. Aus diesem Grund sucht
die Polizei nun Geschädigte, die ihr Eigentum wiedererkennen. Diese
sollen sich bitte unter der Telefonnummer 05121-939-115 melden.

POL-HI: Einbruch in Kindergarten misslungen

Hildesheim (ots) - Bislang noch unbekannte Täter versuchten im
Tatzeitraum von Freitag, 19:00 Uhr bis Montag 06:45 Uhr in einen
Kindergarten in der Bahnhofstraße in Elze gewaltsam einzudringen.
Dabei machten sich die Täter mit grober Gewalt und einem
Hebelwerkzeug im hinteren sichtgeschützen Bereich des Gelände an
einer Kunststofftür zu schaffen. Diese Tür hielt jedoch den
Hebelversuchen der Täter stand und wurde lediglich stark beschädigt.
Die Seiteneingangstür war zusätzlich noch mit zwei weiteren
Verriegelungen im oberen und unteren Bereich der Tür gegen Einbruch
gesichert. In den Kindergarten gelangten der oder die Täter nicht und
konnten so auch keine Beute erlangen. Der entstandene Schaden wird
auf ca. 1000,- Euro geschätzt. Wer sachdienliche Hinweise geben kann
oder etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten sich mit der
Polizei in Elze unter der Tel.: 05068-93030 in Verbindung zu setzen.

 POL-HI: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Banteln -Zeugenaufruf-

Hildesheim (ots) - Im Zeitraum zwischen 05.11.2016, 22.30 Uhr, bis
06.11.2016, 14.30 Uhr, befuhr ein derzeit unbekannter Verursacher in
Banteln die Straße "Vor dem Hofe" in Richtung Göttinger Straße.
Hierbei prallte er gegen einen am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw
Seat. An dem Pkw wurden infolge des Anpralls beide linken Türen
erheblich beschädigt, der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2000.-
Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt
von der Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu
kümmern. Aufgrund der festgestellten Beschädigungen besteht der
Verdacht, dass es sich bei dem verursachenden Fahrzeug um einen
Motorroller o.ä.gehandelt haben könnte. Zeugen, die Hinweise auf den
Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Elze
(Tel. 05068/93030) in Verbindung zu setzen.

POL-HI: Welchem Opel-Fahrer stand der 'Busch' im Wege ?

   Hildesheim (ots) - Freden/ Meimerhausen(kna): Am Sonntagabend 
teilte ein Anwohner der Polizei Alfeld mit, dass in der Zeit ab 
Samstag, ca. 18 Uhr, ein z.Z. unbekannter Fahrzeugführer am 
Ortseingang Meimerhausen, aus Alfeld kommend, einen Straßenbusch, 
welcher eine Grünfläche zwischen der Fahrbahn der Dorfstraße und dem 
Gehweg zierte, vollständig beschädigt hätte.  Vor Ort wurde 
festgestellt, dass der/die Verantwortliche offensichtlich die Gewalt 
über das Fahrzeug, bei dem es sich aufgrund aufgefundener Teile um 
einen Opel handeln müsste, verloren hat und über Gegenfahrbahn sowie 
Gehweg gesteuert wurde. Der angerichtet Schaden beläuft sich auf ca. 
100 Euro und geht zu Lasten der Gemeinde Freden. Verkehrsteilnehmer 
oder andere Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Alfeld, welche
wegen so genannter "Unfallflucht" ermittelt, in Verbindung zu setzen.
 POL-HI: Verkehrsunfallflucht

Hildesheim (ots) - Polizei sucht Unfallzeugen Sarstedt(Ne.) In dem
Zeitraum vom 05.11.2016, gegen 15:30 Uhr, bis zum 05.11.2016 gegen
17:00 Uhr, hatte ein 40 jähriger Sarstedter seinen Pkw auf der Straße
"Am Boksberg", Höhe Hausnummer 1- 3, vor einer dortigen Heizungs- und
Sanitärfirma, zum Parken abgestellt. In diesem Zeitraum wurde der
Pkw, vermutlich durch ein daneben ein-bzw ausparkendes Fahrzeug
beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der
Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca.
2000 Euro zu kümmern. Die Polizei Sarstedt bittet nun Zeugen, sich
unter der Telefonnummer 05066.985-0 zu melden.

POL-HI: ALFELD (dei) Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
-Zeugenaufruf-

Hildesheim (ots) - Donnerstag, 03.11.2016, 20:30 Uhr - 03.11.2016,
22:15 Uhr 31061 Alfeld-Röllinghausen, Am Thie 14

Unbekannter Fahrzeugführer fuhr vermutlich beim Ausparken/
Rangieren vom Parkplatz des dort ansässigen Gasthofes gegen den am
gegenüberliegenden Fahrbahnrand abgestellten Pkw einer 47 Jahre alten
Alfelderin. Der entstandene Schaden am abgestellten Chevrolet Spark
beträgt ca. 2000,- Euro.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Alfeld ( Tel.:
05181/9116-0 ) in Verbindung zu setzen.

POL-HI: Zeugenaufruf - Verkehrsunfallflucht

Hildesheim (ots) -

-ALFELD- (schu)

Am Samstag, 05.11.16, zwischen 11.30 und 13.20 Uhr, beschädigte
ein unbekannter Fahrzeugführer einen ordnungsgemäß geparkten
schwarzen 3er BMW, der auf dem Parkplatz des
Hindenburgstadions/7-Berge-Bad abgestellt war.

Der Verursacher stieß vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen
die hintere linke Tür des BMW, wodurch diese nicht unerheblich
eingedrückt wurde.

Es entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro.

Geschädigt ist ein 58-jähriger Einwohner aus Alfeld.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Alfeld unter Tel.-Nr.
05181-91160 zu melden.

POL-HI: Polizei sucht Unfallzeugen

Hildesheim (ots) - Polizei sucht Unfallzeugen Sarstedt (Ko.). In
dem Zeitraum vom 03.11.2016, gegen 20:00 Uhr, bis zum 04.11.2016,
gegen 13:10 Uhr, hatte eine 58 jährige Sarstedterin ihren Pkw auf der
Lindenalle, Höhe Hausnummer 4, zum Parken abgestellt. In diesem
Zeitraum wurde der PKw vermutlich von einem vorbeifahrenden Fahrzeug
beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der
Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 200
Euro zu kümmern. Die Polizei Sarstedt bittet nun Zeugen, sich unter
der Telefonnummer 05066.985-0 zu melden.

POL-HI: Polizei sucht Unfallzeugen

Hildesheim (ots) - Polizei sucht Unfallzeugen Sarstedt (Ko.). Am
Samstag den 05.11.2016, in dem Zeitraum zwischen 09:30 Uhr und 11:15
Uhr, wurde das abgeparkte Fahrzeug einer 36 jährigen Fahrzeugführerin
aus Hildesheim auf dem Parkplatz des Innerstebades durch ein anderes
Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der
Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca.
1000 Euro zu kümmern. Die Polizei Sarstedt bittet nun Zeugen, sich
unter der Telefonnummer 05066.985-0 zu melden.

POL-HI: ALFELD - Verkehrsunfallflucht

Hildesheim (ots) - ALFELD(lag) in der Zeit vom 29.10.2016, 08:00
h, bis zum 01.11.2016, 18:00 h, wurde der Holzzaun eines Grundstücks
an der Nordstraße im Alfelder Ortsteil Limmer durch ein Kfz
beschädigt. Der Verursacher entfernte sich samt Fzg. von der
Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Besagtes
Grundstück liegt dem Parkplatz des örtlichen Friedhofs gegenüber, so
dass zu vermuten ist das ein von dort rückwärts fahrendes Kfz den
Schaden verursacht hat.

Schaden: ca. 200,- Euro

Evtl. Zeugen möchten sich bitte mit dem Polizeikommissariat Alfeld
in Verbindung setzen.

POL-HI: Polizeieinsatz- Grundschule- Nord

Hildesheim (ots) - Am heutigen Tag kam es in Hildesheim im Bereich
Grundschule Nord gegen 09:30 Uhr zu einem Polizeieinsatz. Ein
Hinweisgeber hatte gemeldet, dass eine männliche Person an dieser
Schule Bilder von Kindern fertigt. Die Person wurde überprüft und
kontrolliert. Zudem wurde die Kamera eingesehen. Auf dieser befanden
sich keine Bilder. Der gemeldete Sachverhalt wurde nicht bestätigt
und der Mann konnte nach einem klärendem Gespräch und Ansprache
seiner Wege gehen.